Haus der Wannsee-Konferenz

Ausstellungsthema: die Vorbereitungen zur Ermordung der europäischen Jüdinnen und Juden, arbeitsteilige Täterschaft und verwaltungsmäßiger Massenmord.

Für das Haus der Wannsee-Konferenz, mit über 100.000 Besucher*innen jährlich, konzipieren wir neben den Standardführungen für erwachsene Besucher*innen in acht Sprachen die Inklusionsangebote für blinde und sehgeschädigte Besucher*innen, für schwerhörige und gehörlose Besucher*innen und in Leichter Sprache als Audio- und Lesetour.

Die barrierefreien Rundgänge stehen ab dem 20.01.2020 auf den Mediaguides vor Ort und als BYOD-Apps in den Stores zum Download zur Verfügung. Die Projektumsetzung wird von Beginn an ganzheitlich gedacht. Inhalte und technische Umsetzung für die Bedarfsgruppen gehen dabei Hand in Hand. Linon übernimmt die Projektleitung und Gesamtkonzeption, die komplette Texterstellung und alle Produktionen. In der Projektlaufzeit wurden in Workshops und Usertests mit Betroffenengruppen die Inhalte sowie die Anwendungen gemeinsam erarbeitet, entwickelt und getestet. Für jede o.g. Besuchergruppe gibt es ein speziell ausgerichtetes Angebot.

unsere Leistungen:

Konzept und Dramaturgie

Texterstellung

Übersetzungen

Studioproduktion

Mediendesign und Programmierung

CMS

Mediaguides

BYOD- App

Hören & Sehen

Leichte Sprache

Audiodeskription