Hugo van der Goes in der Gemäldegalerie Berlin

Die Ausstellung "Hugo van der Goes. Zwischen Schmerz und Seligkeit" ist eine Premiere! Zum ersten Mal führt die Gemäldegalerie Berlin fast das gesamte erhaltene Oeuvre des Malers an einem Ort zusammen. Seine "köstlichen Gemälde" bewunderte schon Albrecht Dürer. Hugo van der Goes zählt neben Jan van Eyck und Rogier van der Weyden zu den großen niederländischen Künstlern des 15. Jahrhunderts; in seinen ausdrucksvollen, in betörend schönen Farben gemalten Bildern spiegelt sich die Pracht des Burgunderreichs.

Die Führung kann auf Geräten vor Ort in deutscher und englischer Sprache angehört werden; in den Audiokommentaren kommen auch die Kuratoren zu Wort. An 20 Stationen lernen die Besucherinnen und Besucher die Werke von Hugo van der Goes kennen und erfahren etwas über ihn selbst: den in allerhöchsten Kreisen gefragten Maler, der eines Tages seine florierende Werkstatt aufgibt und ins Kloster geht.

Die Ausstellung ist vom 31.März bis 16. Juli 2023 zu sehen.

unsere Leistungen:

Konzeption

Texterstellung

Übersetzung

Audioproduktion

Hören & Sehen

Weitere Projekte